GTK Großbritannien kann wirklich auf eine globale Präsenz verweisen, wenn es um die Lieferung von Kabelkonfektionen an seine Kunden geht. Das Unternehmen fertigt Kabelkonfektionen in Großbritannien und Rumänien und hat Fertigungspartner in Fernost.

Die Fertigungsanlage von GTK in Großbritannien ist zertifiziert nach AS9100 und zugelassen gemäß „UL wire harness traceability programme“ (Programm zur Rückverfolgbarkeit der Kabelbäume). Dies bedeutet, dass sie eine vollständige Rückverfolgbarkeit aller Bauteile derjenigen Kabelkonfektionen bieten kann, die in der Anlage gefertigt wurden. In dieser Anlage wird eine moderne Planungs-Software genutzt. Sie verfügt über eine Zellfertigung, um fortwährend eine Produktionsleistung von hoher Qualität, geringer Menge /starkem Mix zu unterstützen.

Die Anlage in Rumänien entspricht im Hinblick auf Software und Zellfertigungssystemen der Anlage in Großbritannien. Sie verfügt ebenfalls über eine automatisierte Produktionsausstattung, was sie gut für die Unterstützung bei der Produktion von Mittel- und Großserien sowie die lokale Belieferung von Kunden in Kontinentaleuropa positioniert.

GTK arbeitet auch eng mit Fertigungspartnern in Fernost zusammen, um in großen Stückzahlen Kabelkonfektionen zu wettbewerbsfähigen Preisen zu produzieren. Das Unternehmen hat Montageingenieure; die an Produktion und Qualitätskontrolle in den angegliederten Werken beteiligt sind. Es verfügt über eine lokale Niederlassung in Taiwan, die sich um die Auswahl der Lieferanten und die Zusammenarbeit kümmert.

Chas Shale, Business Manager für Kabelkonfektionen bei GTK, sagte: „Diese globale Leistungsfähigkeit bewirkt, dass wir an Kunden Kabelkonfektionen zu wettbewerbsfähigen Preisen liefern können, wo auch immer sie sich in der Welt befinden. Erhalten wir eine Anfrage für eine Kabelkonfektion, bewerten wir die verschiedenen Optionen im Hinblick auf den Ort der Fertigung, sodass wir das Endprodukt zum richtigen Preis fertigen und liefern können. Manchmal kann dies bedeuten, dass wir unsere vielen aufgebauten Standorte „mischen“ und so das Beste aus den Stärken jeder Anlage herausholen. Nehmen wir etwa eine einfache Montage von Typ D mit einem teuren OEM-Steckverbinder am anderen Ende, so könnten wir den Typ D in Fernost umspritzen und dann den OEM-Steckverbinder entweder in Großbritannien oder Rumänien fertigstellen. Damit verfügen wir über die ideale Mischung aus Kosten, Leistungsfähigkeit und Qualität.Es gibt viele verschiedene Faktoren, die wir bei der Entscheidung über das beste Modell für den Bau berücksichtigen, wie den endgültigen Lieferort der Produkte, die Menge, die erforderlichen Genehmigungen und viele mehr. Im Vordergrund steht hierbei, zu einem guten Preis genau das zu liefern, was der Kunde braucht.“